Pressemitteilung des Vorstands zur Schliessung der Poststelle Niederwil


Die SVP Ortspartei Niederwil hat im Mai 2016 innert Kürze über 2‘000 Unterschriften für den Erhalt der Poststelle Niederwil gesammelt. Der politische Druck dieser Petition an den Gemeinderat Niederwil hat letztendlich dazu geführt, dass die Eidgenössische Postkommission (PostCom) als Aufsichtsbehörde der Schweizerischen Post deren Entscheid betreffend die Schliessung der Poststelle Niederwil einer unabhängigen Überprüfung unterziehen musste.

In ihrer Beurteilung vom 28. Juni 2017 kommt PostCom nun leider zum Schluss, dass die Aufhebung der Poststelle Niederwil im Einklang mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen erfolgt und eine gute postalische Grundversorgung in der Region Niederwil nach wie vor gegeben sei. Die SVP Ortspartei Niederwil ist enttäuscht über diesen Entscheid. Grösser wiegt die Enttäuschung allerdings über das Verhalten der von der Schliessung ebenfalls betroffenen Nachbargemeinden.

Gemäss Bericht der PostCom führte die Schweizerische Post je ein Gespräch mit den Gemeinderäten Tägerig und Fischbach-Göslikon. Mit dem Gemeinderat Fischbach-Göslikon sei die Post zu einer einvernehmlichen Lösung gelangt. Weil die Post für den Wunsch der Gemeinden Fischbach-Göslikon, Stetten und Tägerig zu einem Gespräch mit allen betroffenen Gemeinden, also auch mit der Gemeinde Niederwil, nicht Hand bieten wollte, fanden keine weiteren Gespräche mehr statt.

Einzig der Gemeinderat Tägerig hat daraufhin den Entscheid der Post, die Poststelle in Niederwil zu schliessen, bei der PostCom angefochten. Die PostCom befasste sich in ihrer Beurteilung vom 28. Juni 2017 denn auch nur detailliert mit der postalischen Versorgungssituation in der Gemeinde Tägerig. Da die Gemeinderäte Stetten und Fischbach-Göslikon sich nicht gegen die Schliessung zur Wehr gesetzt haben, wurde die Situation in diesen Gemeinden von der PostCom nicht näher überprüft.

Der Vorstand der SVP Ortspartei Niederwil-Nesselnbach / Fischbach-Göslikon stellt ernüchtert fest, dass die Poststelle Niederwil für die Gemeinderäte Stetten und Fischbach-Göslikon offenbar nicht von Bedeutung ist, obschon mit deren Schliessung auch ihre Einwohner zu den Poststellen nach Bremgarten, Mellingen oder Wohlen ausweichen müssen. Dieses passive Verhalten ist umso bedauerlicher, weil auch eine grosse Anzahl Einwohner aus Stetten und Fischbach-Göslikon die Petition im Mai 2016 mitunterzeichnet hat.

Die Gemeinderäte Fischbach-Göslikon und Stetten können natürlich argumentieren, dass ein Kampf gegen die übermächtige Post und somit gegen die Schliessung der Poststelle Niederwil von Anfang an aussichtslos gewesen sei. Ihnen sei an dieser Stelle das Sprichwort von Berthold Brecht in Erinnerung gerufen: „Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat bereits verloren“.

Wohl oder über werden sich die Einwohner von Fischbach-Göslikon, Niederwil, Stetten und Tägerig nun damit abfinden müssen, bald über keine gut erreichbare Poststelle zu Verfügen. Ein weiterer Standortvorteil, der verloren geht.

 



 

SVP-Klartext

Die Zeitung der Schweizerischen Volkspartei